Schafpudel von den Schwalmauen

Philosophie

Diese Seite ist eine Hommage an alle Schafpudel
 




Der Schafpudel ist eine der ältesten Hütehundrassen, leider auch eine der Unbekanntesten.  Er steht bereits auf der roten Liste der vom Aussterben bedrohten Tiere. Bis vor kurzer Zeit galt er als Arbeitshund, zu dessen Aufgaben die zum Teil völlig selbständige, im Grunde ganztägige Arbeit an der Herde gehörte. Seine Wurzeln reichen bis ins frühe Mittelalter zurück. Er ist ein intelligenter, temperamentvoller, aktiver, ausdauernder und lernwilliger Hund, der ausgeprägtes Hüteverhalten zeigt. Auf diese Eigenschaften wurde er jahrhundertelang selektiert. Heute wird der Schafpudel als Familien-, Therapie- und Begleithund gezüchtet.

Daher achten wir Züchter darauf, dass unsere Hunde zu sportlichen Menschen mit viel Platz kommen. „Schafpudel sind besondere Hunde, die von ihrem Rudel Besonderes fordern.“

Am Schafpudel schätze ich die schnellen, geschickten und leichtfüßigen Bewegungen die Lernfähigkeit und dass es Hunde mit Charakter sind. Sie faszinierten mich. Sie sind ausgesprochen anhänglich und gutmütig, reagieren aufmerksam auf jeden Wink, sind leistungswillig es gibt kaum eine Aufgabe, welcher der Schafpudel nicht gewachsen ist. Dabei ist er  nicht draufgängerisch. Als Familienhund verbindet dieser lustige Geselle alle Vorteile miteinander, seine Anspruchslosigkeit und Widerstandsfähigkeit und nicht zuletzt sein "knuffiges" Aussehen.

Deshalb sagen wir: „Wir gehören zusammen, Hunde sind uns Gefährten, die in der Haus- und Familiengemeinschaft Freude geben und in allen Formen ihres Einsatzes wertvolle Dienste leisten für die Gesellschaft“; denn Hundehaltung verlangt Wissen, Gespür und Fürsorge sowie besondere Anforderungen an Zucht, Ausbildung und Sport.

Wir werden unsere ganze Kraft, Erfahrung und Liebe einsetzen, um mit Cleo zum Erhalt dieser wunderbaren Hunderasse beizutragen.
 

Hunde kommen in unser Leben, um zu bleiben.
Sie gehen nicht fort, wenn es schwierig wird, und auch,
wenn der erste Rausch verflogen ist, sehen sie uns noch
immer mit genau diesem Ausdruck in den Augen an.
Das tun sie bis zu ihrem letzten Atemzug.
Vielleicht, weil sie uns von Anfang an als das sehen, was wir wirklich sind:
Fehlerhafte, unvollkommene Menschen.

Menschen, die sie sich dennoch genau so ausgesucht haben.
Ein Hund entscheidet sich einmal für den Rest seines
Lebens. Er fragt sich nicht, ob er wirklich mit uns alt
werden möchte. Er tut es einfach.
Seine Liebe, wenn wir sie erst verdient haben, ist absolut.“

(Picasso)

 

 


 


© by Klaus und Christiane Lehmann
Partner des Instituts für ganzheitliche Zucht
von Pon und Schafpudel (info@schafpudel.org)